Selbstbestimmt Leben und Wohnen im Alter

Veröffentlicht am 26.06.2016 in Bezirk

Rolf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses (l.) und Clara West

Berlin wächst nicht nur, es wird auch älter. Vor allem die Zahl der über80-jährigen steigt auf ein Mehrfaches. Grund genug für Clara West, sich bei ihrem letzten Stadtteiltag in dieser Legislaturperiode sich mit dem Thema „Selbstbestimmt Leben und Wohnen im Alter“ auseinandergesetzt hat. Sie war am 21.06.2016 zu Gast bei der Seniorenbegegnungsstätte im Charlottenhof, dem Pflegestützpunkt in der Mühlenstraße in Pankow und organisierte eine politische Kaffeetafel. Mit dabei war ihre Kollegin Ülker Radziwill (seniorenpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus) und Doris Fiebig (Vorsitzende der Seniorenvertretung Pankow), die sich über das Seniorenmitwirkungsgesetz stritten. Cansel Kiziltepe ergänzte als Bundespolitikerin und Rentenexpertin, was auf Bundesebene getan wird.

Einigkeit bestand bei der Diskussion im Pflegestützpunkt, dass Pankow mehr von solchen Einrichtungen braucht. Ein weiterer existiert im Ortsteil Wilhelmsruh, wenigstens ein weiterer in Pankow würde aber benötigt. Für Clara West hatte der Tag eine eindeutige Quintessenz: „Gemeinsam haben wir eine Blick geworfen auf den veränderten Blick der Gesellschaft auf das Leben im Alter z.B. mit Demenz und die Frage, was wir als Gesellschaft leisten müssen, können und wollen, um den Bedürfnissen älterer Menschen gerecht zu werden. Ich bin mir sicher, dass ich mich nicht zum letzten Mal mit dem Thema demographischer Wandel auseinandergesetzt habe.“ Mehr Informationen zum Stadtteiltag gibt es auf der Webseite von Clara West.

 
 

Ihre Abgeordnete Clara West

Die SPD Helmholtzplatz bei Instagram

Hier fotografieren unsere Abteilungsmitglieder. Machen Sie sich ein Bild von unserem schönen Kiez in all seinen bunten Facetten und unserer Arbeit! Unseren Instagram-Account finden Sie hier.

 

Wir auf Facebook

SPD Mitgliedschaft

Mitglied werden

SPD Gastmitgliedschaft