Sicher durch den Kiez

Veröffentlicht am 11.07.2018 in Kiez

Polizei zu Besuch.

Im Kiez ist weniger los als in Reinickendorf - aus polizeilicher Sicht. Das zumindest ist das Fazit eines der anwesenden Polizeibeamten auf der Abteilungsversammlung der SPD Helmholtzplatz am 12.07.2018. Zu tun gibt es aber genug, so Tom Schreiber, Mitglied des Abgeordnetenhauses für die SPD. Es brauche einen Resetknopf für die Polizeistruktur, sonst helfen Einsatzbereitschaft und Arrbeit der Polizistinnen und Polizisten nicht so viel, wie sie könnten.

Im Kiez selbst ist der Spitzenreiter bei den Straftaten der Fahrraddiebstahl. Dabei gilt aber: Gelegenheit macht Diebe. Als Transitbezirk gibt es viele abgestellte Fahrräder. Außerdem ist „Spitzenreiter“ bei der Kriminalitätsstatistik im Kiez relativ. Die Zahlen sind rückläufig und es gibt keinen klaren Schwerpunkt. So sind es 200 gemeldete Fahrraddiebstähle von Juni bis April, als nächstes folgt mit 116 die Kellereinbrüche. Die profitieren von der baulichen Situation im Prenzlauer Berg. man findet hier miteinander verbundene Keller, einmal drin kann man in mehrere Verschläge nacheinander einbrechen. „Hier hilft Zivilcourage.“ so eine der anwesenden Beamtinnen. Ein Erfolg gegen eine organisierte Einbrecherbande konnte zum Beispiel einfach erzielt werden, in dem ein Anwohner den Keller zusperrte, als er verdächtigte Personen sah. Die herbeigerufene Polizei konnte die Situation klären. Übrigens: 116 Einbrüche auf 100.000 Einwohner, bei anderen Kriminalitätsarten unter 16 Fälle jeweils- da ist der Kiez nicht vorne mit dabei, was Kriminalität angeht.
 
Ganz anders kann es laufen beim Thema subjektive Sicherheit. Selbst wenn es weniger kriminelle Taten gibt, kann das Gefühl der Unsicherheit zunehmen. Ein Beispiel ist der Mauerpark: Licht, Leute und Lärm schrecken Straftäter ab, der Mauerpark hat aber dunkle Ecken und entsteht ein Unsicherheitsgefühl. Das ändert sich aber teilweise rein baulich: mit den Veränderungen im Mauerpark werden mehr Freisichtflächen und Licht geschaffen.
 
Längere Diskussionen gab es zu Drogenbekämpfung, Demonstrationsrecht und zur Frage der wachsenden Stadt. Abschließen konnte Kathrin Kammermeier, die die Veranstaltung organisiert hatte mit einem Fazit: die Polizei macht gute Arbeit in Berlin.

 
 

Ihre Abgeordnete Clara West

Die SPD Helmholtzplatz bei Instagram

Hier fotografieren unsere Abteilungsmitglieder. Machen Sie sich ein Bild von unserem schönen Kiez in all seinen bunten Facetten und unserer Arbeit! Unseren Instagram-Account finden Sie hier.

 

@spdhelmholtzplatz

Wir auf Facebook

SPD Mitgliedschaft

Mitglied werden

SPD Gastmitgliedschaft